Vizepräsidentin Prof. Dr. Ilka Parchmann

Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenstransfer und Weiterbildung

Christian-Albrechts-Platz 4, Raum 102
Telefon: +49 431 880-3002
Telefax: +49 431 880-7333
parchmann@praesidium.uni-kiel.de

Lebenslauf

Ilka Parchmann studierte Chemie und Biologie für das Lehramt an Gymnasien an der Carl von Ossietzky-Universität in Oldenburg. 1993 legte sie das Erste Staatsexamen ab. Von 1994 bis 1997 wurde die Naturwissenschaftlerin im dortigen Fachbereich Chemie, Arbeitsgruppe Didaktik der Chemie, promoviert. Nach dem Referendariat am Studienseminar Wilhelmshaven folgte 1999 das Zweite Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Chemie und Biologie. Seit 1994 war die Bildungsforscherin wissenschaftliche Mitarbeiterin und später Assistentin in Oldenburg und am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel. Nach der Habilitation im Bereich Didaktik der Chemie an der CAU wurde sie 2002 Professorin für die Didaktik der Chemie.

Am 2. Juni 2014 wurde sie vom Senat der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zur Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenstransfer und Weiterbildung gewählt. Ihre Amtszeit beträgt drei Jahre.

Stellung der Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten nach dem Schleswig-Holsteinischen HSG 

§ 24 Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten

(1) Die Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten werden auf Vorschlag der Präsidentin oder des Präsidenten vom Senat aus dem Kreis der Professorinnen und Professoren für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Hat die Hochschule mehr als eine Vizepräsidentin oder einen Vizepräsidenten, kann nach Maßgabe der Hochschulverfassung eine Vizepräsidentin oder ein Vizepräsident auch aus dem Kreis der übrigen Hochschulmitglieder gewählt werden.

(2) Die Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten sind von ihren Dienstpflichten während ihrer Wahlzeit angemessen zu entlasten.

(3) Eine Vizepräsidentin oder ein Vizepräsident kann aus wichtigem Grund mit einer Mehrheit von drei Vierteln der Mitglieder des Senats abgewählt werden.

Aus: Gesetz über die Hochschulen und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (Hochschulgesetz - HSG) vom 28. Februar 2007

Zentrale Dokumente

Aufgaben des Präsidiums